Bibliothek Jerusalem

Der Bestand der Jerusalemer Bibliothek

Die Bibliothek des Institutes umfasst derzeit circa 13.000 Bände sowie 65 Zeitschriften. Ein wichtiges Grundgerüst bilden die Privatbibliothek Conrad Schicks und die ehemalige Bibliothek des preußischen bzw. deutschen Konsulats in Jerusalem.

So ist als Besonderheit die Literatur des 19. Jahrhunderts in unserer Bibliothek umfassend vorhanden, worunter sich auch zahlreiche Raritäten befinden. Zudem werden viele Bereiche der Bibelwissenschaften, der historischen Landeskunde und der Archäologie des Vorderen Orients abgedeckt, wie auch die Epochen der Kreuzfahrerzeit und des Islam im Heiligen Land. Für den Wissenschaftsstandort Jerusalem ist es hierbei bedeutsam, dass im Deutschen Evangelischen Institut die deutschsprachige Literatur besonders stark vertreten ist. Wir können somit einen wichtigen Beitrag zur Vervollständigung der internationalen Forschungsressourcen in Israel leisten. Neben der Fachliteratur verfügt das DEI über eine umfangreiche Kartensammlung (pdf: 85 Kb) zu den Thematiken Palästina bzw. Israel, Jordanien, Syrien und Libanon. Auch ein vollständiger Kartensatz des Tübinger Atlas des Vorderen Orients (TAVO) (pdf: 53 Kb) ist vorhanden.

Katalog

Der Bestand der Bibliothek ist über einen Online-Katalog abfragbar, der vierteljährlich aktualisiert wird. Zur Orientierung kann auch die Bibliothekssystematik sowie das Zeitschriftenverzeichnis dienen.

Informationen

Die Bibliothek ist nach vorheriger Anmeldung montags bis donnerstags von 9:00 bis 16:00 Uhr und freitags von 9:00 bis 13:00 Uhr geöffnet. Da die Bibliothek eine reine Präsenzbibliothek ist, können leider keine Exemplare ausgeliehen werden. Doch eine Kopiermöglichkeit sowie Strom- und Netzwerkanschlüsse für Laptops sind vorhanden.